Angebote & Preisvergleich für Heizkörper

Vor dem Kauf von Heizkörpern, empfiehlt es sich, mehrere Angebote einzuholen und diese genau zu prüfen und zu vergleichen. Um sich das Prüfen von Heizkörper Angeboten zu erleichtern, können Sie sich eine Checkliste für Angebote im entsprechenden Kontext besorgen, das vermeidet Fehler und vor allem Ärger.

Heizkörper

Sie möchten neu bauen und brauchen Heizkörper oder möchten Ihr Haus sanieren und wollen die alten Heizkörper gegen neue austauschen? Dann empfiehlt es sich auch hier sich mehrere Angebote zukommen zu lassen und die Angebote im Angebotsvergleich miteinander zu vergleichen. Um sich jedoch vorab ein Bild von den verschiedenen Heizkörpern zu machen, haben wir für Sie einige Informationen zusammen getragen.

Heizkörper Varianten

Heizkörper gibt es mittlerweile in verschiedenen Farben und Formen und müssen nicht mehr klassisch in weißen, platten- oder gliederförmigen Gebilden unter dem Fenster angebracht werden.

Auch die Übertragung der Wärme spielt eine entscheidende Rolle, denn man möchte in den Wohnräumen ja auch für ein angenehmes Raumklima sorgen. Je höher der Strahlungswärmeanteil, desto höher der Heizkomfort.

Bei der Konvektionswärme entsteht durch die Erwärmung von kalter Luft an den Heizkörpern und führt zu einer erhöhten Luft- und Staubzirkulation innerhalb des Raums. Strahlungswärme zum Beispiel entsteht durch Strahlen im Infrarotbereich und erwärmt nur feste Gegenstände, wie zum Beispiel Möbel und Wände, was wiederum dazu führt, dass die Raumluft dabei nicht aufgewirbelt wird.

Gliederheizkörper

Die älteste Heizkörperform ist der Gliederheizkörper. Bei dieser Variante werden genormte, einzelne Glieder aus Stahlblech nach Belieben nebeneinander angeordnet.
Die Anschaffungskosten sind bei Gliederheizkörpern gering und eignen sich somit am Besten für große Gebäude. Außerdem sind sie im Aufbau praktikabel, denn sie ermöglichen eine ideale Anpassung an verschiedenen Wärmeleistungsanforderungen. Die Wärmeübertragung von Gliederheizkörpern ist jedoch zu 70 Prozent Konvektionswärme, was zu einem unangenehmen Raumklima führt.

Röhrenheizkörper

Die nächste Entwicklung von Gliederheizkörpern sind die Röhrenheizkörper. Die Variation weist eine gute Wärmeleitfähigkeit bei einer hohen Lebensdauer auf. Diese sind flexibel im Einsatz und sind in verschiedenen Bauhöhen und Bautiefen, sowie in unterschiedlichen Farben erhältlich. Die Rohre werden in benötigter Zahl hintereinander, bestenfalls jedoch freistehend eingebaut und können zum Beispiel in Form von Fensterbankradiatoren mit vertikal angeordneten Rohrreihen, als Handtuchradiatoren im Badezimmer oder als dekorativen Raumteiler eingesetzt werden. Die Konfektionswärme liegt jedoch auch bei Röhrenheizkörpern bei 70 Prozent.

Da sich Röhrenheizkörper besonders leicht reinigen lassen, finden sie sich auch gerne in Krankenhäusern wieder.

Plattenheizkörper

Besonders dekorativ sind heutzutage die Plattenheizkörper, den es in verschiedenen Formen und Farben gibt. Er lässt sich platzsparend einsetzen und weist dabei noch einen hohen Wirkungsgrad auf. Somit benötigt er weniger Wasser bei gleicher Wärmeleistung und ermöglicht eine Energieeinsparung von bis zu 30 Prozent. Je nach Bauweise des Heizkörpers hängen die Anteile an Strahlungs- oder Konvektionswärme ab.

Der Plattenheizkörper kann aus Platten und Konvektionsblechen gebaut werden, denn je mehr Konvektionsbleche zur Verbesserung der Wärmeleistung verbaut werden, desto höher ist der Anteil der Konvektionswärme. Jedoch lässt sich der Plattenheizkörper auch lediglich aus Platten bauen, wodurch die Strahlungswärme einen Anteil von etwa 50 bis 70 Prozent Strahlungswärme erreicht.

Konvektoren

Eine Heizkörper Variante zur hauptsächlichen Erzeugung von Konvektionswärme sind die Konvektoren. Bei diesem Heizkörper werden an wasserführende Rohre Lamellen angebracht die entweder aus Stahlblech, Kupfer oder Aluminium bestehen, woraus sich die kalte Luft erwärmt.
Konvektoren heizen einen Raum schnell auf und verfügen über eine kompakte Größe und einem geringen Gewicht. Somit bieten sich für den Einbau der Konvektoren einige Möglichkeiten, zum Beispiel vor Sitzbänken, Terrassentüren oder Verkaufsregalen.

Allerdings sorgen die Konvektoren für eine hohe Luftzirkulation, was wiederum zu einer Verwirbelung des Staubs und der Luft führt. Außerdem lassen sich die Konvektoren schlecht reinigen, da sich auch hinter der Verkleidung Lamellen befinden. Als weiteren Nachteilen sehen wir die relativ hohen Anschaffungskosten von Konvektoren.

Wandheizung

Wandheizungen werden nach demselben Prinzip verbaut wie Fußbodenheizungen. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass dieser Heizungstyp an der Wand befestigt wird. Mit der Wandheizung trifft die Wärme senkrecht auf die Menschen und ermöglicht bei kalten Temperaturen ein höheres Wärmeempfinden. Allerdings dürfen vor den Wandheizungen keine Möbelstücke stehen und die Wände des Gebäudes sollten eine gute Isolierung aufweisen.

Angebot & Preisvergleich für Heizkörper

Angebot & Preisvergleich

Heizkörper - vergleichen spart bis zu 30% der Anschaffungskosten!

Fachbetriebe finden und
unverbindlich Angebote für
einen Heizkörper
Preisvergleich anfordern.