Angebote & Preisvergleich für Wärmepumpen und Geothermie

Vor dem Kauf einer Wärmepumpe/Geothermieanlage, empfiehlt es sich, mehrere Angebote einzuholen und diese genau zu prüfen und zu vergleichen. Um sich das Prüfen von Wärmepumpe Angeboten zu erleichtern, können Sie sich eine Checkliste für Angebote im entsprechenden Kontext besorgen, das vermeidet Fehler und vor allem Ärger.

Wärmepumpe

Eine Wärmepumpe pumpt, bzw. verdichtet der Umwelt, wie zum Beispiel dem Erdboden, dem Gewässer oder der Umgebungsluft die Energie mit Hilfe eines Kompressors auf ein nutzbares Temperaturniveau. Wärmepumpen werden mit Strom betrieben und sind in sämtliche Leistungsklassen erhältlich.

Arten

Wärmepumpen sind zwar teuer in der Anschaffung, aber auch sehr leistungsstark. Kostengünstiger, jedoch weniger Leistungsstark sind dabei die Luft/Luft oder Luft/Wasser Wärmepumpen. Außerdem weisen Luft-Wärmepumpen einen höheren Strombedarf auf. Für solche Geräte wird lediglich ein Stromanschluss und kein zusätzlicher Lagerraum benötigt.

Besonders für Gebäude mit Niedertemperaturheizkör sind Wärmepumpen geeignet.
Außerdem gibt es noch die Erdwärmepumpe, eine Grundwasser-Wärmepumpe und eine Luftwärmepumpe. Für welche Art Sie sich entscheiden, hängt von Ihrem Bedarf ab.

Einsatzbereich

Wärmepumpen können für die Brauchwassererwärmung und für die Heizung und Kühlung eines energetisch sanierten oder neu gebauten Gebäudes eingesetzt werden. Je nach Dämmzustand kann die Wärmepumpe entweder den Wärmebedarf komplett oder mit Hilfe des Heizsystems decken.

Die Luftwärmepumpe

Luftwärmepumpen sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich:
– Luft/Wasser-Wärmepumpe
– Split Wärmepumpe
– Abluft-Wärmepumpe
– Warmwasser-Wärmepumpe
– Luft/Luft-Wärmepumpe
Alle Variationen können zum Heizen und Kühlen mittels Luft eingesetzt werden und können in Innen- und Außenbereich aufgestellt werden. Sie lassen sich zur reinen Warmwasserbereitung, aber auch für die Gebäudeheizung oder –Kühlung eingesetzt werden.

Die Anschaffungskosten der Luftwärmepumpe belaufen sich je nach Leistung auf circa 3.000€ bis 15.000€.

Laufende Kosten

Laufende Kosten entstehen durch Stromkosten und Wartungskosten. Da die Temperatur der Luft während des Jahres stark variiert, benötigt eine Luftwärmepumpe im Gegensatz zu Sole/Wasser und Wasser/Wasser-Wärmepumpen mehr Strom. Die Stromkosten belaufen sich bei einem Haushalt von 4 Personen auf etwa 1.000€ im Jahr. Die Wartungskosten belaufen sich auf circa 50 bis 100€ im Jahr.
Achten Sie bei dem Kauf einer Luftwärmepumpe auf das „EHPA Gütesiegel“. Dieses Gütesiegel zeichnet hochwertige Luftwärmepumpen aus.
Außerdem erhalten Sie von dem BAFA nur eine Förderung für Luftwärmepumpen mit diesem Gütesiegel.

Sole/Wasser Wärmepumpen

Die Wärme einer Sole/Wasser-Wärmepumpe wird mittel ins Erdreich gebohrte Sonden oder mittels unter der Erde verteilte Erdkollektoren gewonnen. Die Sonden werden 50 bis 250 Meter und die Erdkollektoren 1,2 Meter tief in das Erdreich gebracht, so besteht im Winter auch keine Frostgefahr.

Einsatz und Funktion

Das Heizsystem wird über die Erdwärmepumpe mittels Erdwärme erwärmt. Dies geschieht mit Hilfe eines elektrischen Antriebs, der die niedrige Temperatur der Wärmequelle auf eine höhere Temperatur bringt. In der Wärmepumpe zirkuliert ein Kältemittel welches die Wärme zwischen Heizung und Erdwärmepumpe befördert. Sobald die Energie der Umwelt vom Kältemittel aufgenommen wird, wird es direkt erwärmt. In einem Verdichter wird es anschließend komprimiert und der Druck und die Wärme werden damit erhöht. Nun fließt das gasförmige und erwärmte Kältemittel zum Wärmetauscher und gibt die Wärme an das Heizsystem ab.

Durch die Entziehung der Wärme wird das Kältemittel wieder flüssig und kühl und wird zu einem Expansionsventil befördert, welches den Druck der Erdwärmepumpe reduziert. Das Kältemittel fließt nun zu einem Verdampfer und wieder weiter zur erneuten Erwärmung in das Erdreich.

Durch Sole/Wasser-Wärmepumpen lassen sich Gebäude mittels zusätzlichen Wärmetauschers kühlen. Der Wärmetauscher entzieht die Wärme und die Kühlung kann über Gebläsekonvektoren und über Fußbodenheizungen erfolgen.

Wasser/Wasser Wärmepumpe

Falls auf geringer Tiefe und guter Qualität Grundwasser auf Ihrem Grundstück vorhanden sein sollte, kann eine Wasser/Wasser Wärmepumpe für Sie geeignet sein. Mit der Grundwasserwärmepumpe wird dem Grundwasser Wärme entzogen, welche dem Heizsystem zugeführt werden kann. Das Grundwasser weist immer eine ausreichende Temperatur auf und die Grundwasserwärmepumpe kann selbst im Winter effektiv arbeiten.

Funktion Wasser/Wasser Wärmepumpe

Mittels Förderbrunnen wird das Grundwasser über einen Verdampfer zur Grundwasserwärmepumpe geleitet und zu dem Kältemittel befördert. Sobald die Wärme an das Heizsystem übertragen wurde, fließt es zurück zur Grundwasserebene.

Voraussetzungen

Es sollte eine Auskunft aus dem regionalen Grundwasserkataster erfolgen. Außerdem werden keine Genehmigungen in Wasserschutzgebieten oder Wasserschutzzonen genehmigt. Außerdem sollte die Fließrichtung des Wassers und die Tiefe des Brunnens bedacht werden. Auch müssen Förderbrunnen und Schluckbrunnen eine Entfernung von mindestens 11 Metern aufweisen. Auch sollte im Grundwasser weder zu viel Mangan, noch Eisen enthalten sein.

Anschaffungskosten

Die Anschaffungskosten belaufen sich bei einer 180 Quadratmeter Wohnfläche und einer Heizleistung von 8 bis 9 kW bei einer Wasser/Wasser Wärmepumpe auf etwa 9.000 bis 12.000€, zusätzlich kommen Kosten für die Bohrungen der Brunnen auf (4.500 bis 5.000€) und für das Wärmeverteilungssystem.

Förderung

Unter Berücksichtigung einiger Bedingungen, erhalten Sie von dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Förderungen für Wärmepumpen. Bei großen Luftwärmepumpen von 20 bis 100 kW sind es Zuschüsse von bis zu 1.600€. Erdwärme Heizungen wie zum Beispiel Sole/Wasser oder Gas-Wärmepumpen werden mit einem Betrag von 4.500€ gefördert.

Auch lassen sich Boni an Basisförderungen koppeln. Bei Installation einer Solarthermieanlage oder einem neuen Pufferspeichern, erhalten Sie einen zusätzlichen Bonus von 500€.
Von der KfW erhalten Sie für Sole/Wasser oder Wasser/Wasser-Wärmepumpen zusätzlich zinsgünstige Kredite ab einer Leistung von 100 kW Leistung. Diese Zuschüsse enthalten sogar einen Tilgungszuschuss von mindestens 10.000€ bis 50.000€.

Speicher für Wärmepumpen

Ohne Speicherung der Wärme, würde die erwirtschaftete Wärme über Erdreich, Grundwasser oder Luft verloren gehen. Aus diesem Grund wird ein thermischer Speicher für die Speicherung der Wärme für Brauch- und Heizungswasser benötigt.

Kombination Solar und Wärmepumpe

Wenn Sie eine Wärmepumpe mit einer thermischen Solaranlage oder einer Photovoltaikanlage kombinieren, kann die thermische Solaranlage im Sommer einen großen Teil für die Warmwasserbereitung beisteuern und der benötigte Strombedarf des Kompressors kann über die Photovoltaikanlage gedeckt werden.

Angebot & Preisvergleich für eine Wärmepumpe

Angebot & Preisvergleich

Wärmepumpe & Geothermie - vergleichen spart bis zu 30% der Anschaffungskosten!

Fachbetriebe finden und
unverbindlich Angebote für
einen Wärmepumpe
Preisvergleich anfordern.