Diese Seite

Unterseiten

Die Speichertechnik entscheidet das hydraulische Konzept

Im Bereich der Speichertechnik/Wärmespeicher gibt es vielzählige Möglichkeiten. Der Wärmespeicher ist das wichtigste Entscheidungskriterium hinsichtlich des hydraulischen Konzepts der gesamten Anlage. Wir möchten in diesem Bereich unseres Infoportals auf die Unterschiede der Wärmespeicher eingehen. Mit der Investition in eine thermische Solaranlage unterstützen Sie nicht nur die Umwelt, sondern sparen auch Kosten für den Brennstoff.

Hydraulisches Schema Pufferspeicher Frischwasserstation

Vergleichen und bis zu 30% sparen!

Fachbetriebe Ihrer Region finden und
kostenlos bis zu 4 Angebote erhalten.

Speichertechnik

Kombispeicher Hydraulikschema

Hydraulisches Schema Kombispeicher, Schichtenspeicher mit Solar

Speicher und hydraulische Konzepte

  • Wasserspeicher mit Solarwärmetauscher.  Standardsystem, hier ist lediglich die solare Nutzung zur Warmwasserbereitung möglich.
  • Pufferspeicher – der Pufferspeicher ist nur mit Heizungswasser gefüllt. Um die Warmwasserbereitung sicherzustellen, muss hier entweder ein zusätzlicher Wasserspeicher oder eine Frischwasserstation eingebaut werden.
  • Kombispeicher – ein Kombispeicher ist ein Speicher, der Heizungswasser beinhaltet und zugleich die Warmwasserbereitung sicherstellt. Das kann in Form des „Tank im Tank“-Systems oder in Form eines Wärmetauschers, durch den das kühle Fischwasser fließt und vom umgebenen Heizungswasser erwärmt wird, geschehen.
  • Schichtenspeicher – grundsätzlich kann ein Schichtenspeicher sowohl Kombi- als auch Pufferspeicher sein. Der Begriff Schichtenspeicher beschreibt ein Speichersystem mit einem optimierten Schichtenverhalten. Also ein Speicher, dessen Temperaturunterschied zwischen dem oberen und dem unteren Bereich des Speichers möglichst hoch ist. Besonders beim Einsatz einer Solarthermieanlage, ist es entscheidend, dass der untere Bereich des Speichers möglichst kühl ist. Angenommen im unteren Bereich des Schichtenspeichers herrschen 20 Grad Celsius und die Solarsteuerung ist so eingestellt, dass die Solarpumpe bei einem Temperaturunterschied von 10 Grad einschaltet, würde das zur Folge haben, dass die thermische Solaranlage ab 30 Grad Celsius anfangen kann Ihre Wärmeenergie an den Speicher zu übertragen.

Inhalte des obigen Untermenüs

Auf den im obigen Untermenü verlinkten Seiten stellen wir Ihnen die verschiedenen Wärmespeicher-Typen ausführlich vor, damit Sie bei einer Investition in eine Pelletheizung genau wissen, wie Sie individuell am effizientesten und sparsamsten in Ihrem Eigenheim heizen können.