Die Solarpumpe

Funktion einer Solarpumpe – Anlagentechnik

Eine Solarpumpe besteht aus einem Motor und einem Schaufelrad. Der Motor ist dafür zuständig, das Schaufelrad anzutreiben. Wenn alle rotierenden Teile einer Pumpe umspült werden, nennt man diese auch Nassläuferpumpe. Die Motorteile werden von einer Umwälzpumpe durch ein Spaltrohr vor Flüssigkeiten geschützt.

Für die Anforderung einer thermischen Solaranlage wurden spezielle Pumpen entwickelt, die sich klar von einer Umwälzpumpe für standardmäßige Heizungen unterscheiden. Die Solarpumpe wird von einem Solarregler gesteuert der automatisch anspringt, wenn die Solarflüssigkeit im Kollektor wärmer ist, als die Flüssigkeit im Speicher.

Prinzipiell hat eine Solarpumpe bei einer thermischen Solaranlage die Funktion, eine Solarflüssigkeit von den Kollektoren zum Wärmespeicher und wieder zurück zu führen. Für diesen Prozess ist eine herkömmliche Heizungspumpe nicht verwendbar. Eine Solarpumpe kann je nach Heizbedarf individuell eingestellt werden und arbeitet somit nur dann, wenn Bedarf besteht.

Vergleichen und bis zu 30% sparen!

Fachbetriebe Ihrer Region finden und
kostenlos bis zu 4 Angebote erhalten.

Alle Pumpen im Überblick

Wenn man sich einen Überblick über die verschiedenen Pumpen verschaffen möchte, muss man zwischen ungeregelten-, mehrstufigen-, elektronisch geregelten- und Hocheffizienzpumpen unterscheiden. Gerade die ungeregelten Pumpen arbeiten stets auf höchster Leistung, ob nun ein hoher Wärmebedarf benötigt wird oder nicht. Dadurch werden enorm hohe Stromkosten erzeugt. Da sich viele Hausbesitzer diesem Umstand nicht bewusst sind, wird gerade bei kleineren Heizanlagen stets eine ungeregelte Pumpe genutzt. Um Ihre Stromkosten und somit auch die Betriebskosten zu senken, wird dringend dazu geraten eine ungeregelte Pumpe durch eine effizientere Pumpe auszutauschen.

Energieeffiziente Heizungspumpen

Eine wichtige Komponente für den kompletten Heizkreislauf stellt die Hocheffizienzpumpe dar. Diese Pumpe ist für den Transport der gewonnenen Wärme von Kessel zur Heizung zuständig. Auffällig wird sie erst, wenn sie durch einen Defekt ausgetauscht werden muss.
Ältere Heizungspumpen verbrauchen in der Regel wesentlich mehr Strom. Sie laufen ungeregelt und weisen selbst im Sommer hohe Stromkosten auf. Durch eine energieeffiziente Heizungspumpe, wie eine Hocheffizienzpumpe, kann man deutlich Stromkosten sparen.

Funktion einer mehrstufigen Pumpe

Anders als bei einer ungeregelten Pumpe, weist eine mehrstufige Pumpe unterschiedliche Stufen für die Einstellung auf. Falls eine mehrstufige Pumpe in Ihrem Haus verbaut ist, sollte eine Veränderung der Heizstufe einige Tage überwacht werden, denn so besteht die Möglichkeit die Anpassung der Temperatur und somit auch des Stromverbrauchs den Außentemperaturen anzupassen.

Funktion einer elektronisch geregelten Pumpe

Eine elektronisch geregelte Pumpe reguliert eigenständig die Werte der Leistungsaufnahme über die Drehzahl und führt somit zu wesentlich niedrigeren Stromkosten. Denn mit dieser Funktion wird lediglich die benötigte Menge an Wasser umgewälzt.

Solarstation mit Solarpumpe und Solarregler

Funktion einer Hocheffizienzpumpe

Die effizienteste Option für den Austausch einer veralteten Heizungspumpe ist eine Hocheffizienzpumpe. Diese ist wohl sie modernste Umwälzpumpe auf dem Markt und verschafft Ihnen im Idealfall eine Stromersparnis von ungefähr 80 kWh im Jahr. Somit sparen Sie ¾ Ihrer jährlichen Stromkosten. Auch ist die Hocheffizienzpumpe vielseitig einsetzbar. Sie ist nicht nur für Einfamilienhäuser, sondern auch für die Zirkulation des Trinkwarmwassers bei Mehrfamilienhäusern einsetzbar. Die Pumpe schaltet sich erst ein, wenn Bedarf an Warmwasser besteht und schaltet sich wiederum automatisch ab wenn kein warmes Wasser benötigt wird. Dieser Umstand spart Ihnen bis zu 70% Stromkosten, da sich die Hocheffizienzpumpe automatisch den Druckverhältnissen angleicht, sobald sie eine Veränderung des Wasserdrucks in der Leitung erkennt.

Spezielle Solarpumpen

Wenn sich der Warmwasserspeicher unterhalb der Kollektoren befindet, kann es unter Umständen vorkommen dass die Solarpumpe überhitzt. Aufgrund dessen werden die Solarpumpen in den Kollektorrücklauf eingebaut, da die Solarflüssigkeit dort eine wesentlich geringere Temperatur aufweist.
Falls in einer thermischen Solaranlage eine Frischwasserstation integriert ist, werden Solarpumpen verwendet die aus einem Messinggehäuse oder einer Edelstahlauskleidung bestehen, um die Reinlichkeit des Trinkwassers zu gewährleisten.

Besonderheiten bei einer Solarpumpe bestehen noch bei dem sogenannten „Low-Flow-Konzept“ und dem „Drain-Back-Verfahren“. Bei dem Low-Flow-Konzept wird die Leistung der Pumpe verringert, um einen höheren Wärmeertrag zu erzielen. Bei dem Drain-Back-Verfahren entleeren sich die Solarthermiekollektoren automatisch bei Stillstand der Solarheizung. Bei beiden Varianten werden spezielle Solarpumpen benötigt.

Finden Sie das für Sie passende Angebot

  100% kostenlos

  Fachbetriebe in Ihrer Nähe

  Unverbindliche Angebote

Kosten und Förderung für den Austausch der Pumpe

Die Kosten für den Austausch der Pumpe belaufen sich auf ungefähr 300-400€ inklusive Materialien und Montage. Durch die geringen Anschaffungskosten erfolgt eine Amortisation bereits nach wenigen Jahren. Außerdem gilt es zu beachten, dass die KfW Zuschüsse für den Einbau von Hocheffizienzpumpen im Rahmen des Programms „Energieeffizient sanieren“ vergibt. Somit werden bis zu 25% der Anschaffungskosten von dieser Förderung übernommen.

Fachbetrieb finden - Bild mit Pellets unter dem Himmel

Fachbetriebe Ihrer Region finden

· kostenlos Angebote anfordern
· Preise vergleichen
· bares Geld sparen

Angebote anfordern