Solarstation für eine solarthermische Anlage

Bei dem Kauf einer thermischen Solaranlage werden einzelne Komponenten der Anlage gebündelt, vorinstalliert und in einer Solarstation vereint.

Vergleichen und bis zu 30% sparen!

Fachbetriebe Ihrer Region finden und
kostenlos bis zu 4 Angebote erhalten.

Aufgabe und Funktion einer Solarstation

Die Solarstation, auch Kompaktstation genannt, ist die Schaltzentrale der thermischen Solarstation und beinhaltet alle Bauteile die eine thermische Solaranlage regeln, steuern und kontrollieren. Man unterscheidet zwischen zwei Varianten von Solarstationen, die Einstrang- und Zweistrangsolarstation. Bei der Einstrangsolarstation verläuft lediglich der Vorlauf in Fließrichtung vom Kollektor zum Speicher durch die Solarstation, wohingegen bei einer Zweistrangsolarstation zusätzlich der Rücklauf verlegt ist. Durch die Zweistrangsolarstation erhält man damit zusätzliche Kontroll- und Steuerfunktionen. Jedoch sollte eine Solarstation ordentlich gedämmt werden, um unnötige Wärmeverluste zu umgehen. Aus diesem Grund befinden sich alle Komponenten einer Solarstation in einer Dämmschale.
Je nach Anlage und Hersteller befinden sich in der Solarstation alle wichtigen Anzeigekomponenten, wie zum Beispiel Manometer, Druck- und Durchflussmesser und die Kontrolle der Anlagentemperatur. Außerdem bündelt sie alle Ventile, auch das Sicherheitsventil, den Entlüfter, die Solarpumpe, die Vor- und Rücklaufanschlüsse, Schwerkraftbremse, die Netzversorgung und gegebenenfalls auch den Solarregler der Solarthermieanlage. Durch diese Solarstation haben sie jederzeit leichten Zugang zu allen Kernkomponenten der Anlage. Die Solarstation sollte auf alle Komponenten der Anlage ideal abgestimmt sein und nach Größe der Solarheizung angepasst werden. Eine kompakte Solarstation wird in den meisten Fällen fertig vormontiert und entsprechend gedämmt. Oftmals werden sogar Bauteile geliefert, die eine Solarstation mit einem Warmwasserspeicher kombinieren.

Solarstation mit Solarpumpe

Finden Sie das für Sie passende Angebot

  100% kostenlos

  Fachbetriebe in Ihrer Nähe

  Unverbindliche Angebote

Kleine Solarthermieanlagen

Eine Solarstation sollte mit der Solarthermieanlage kompatibel sein und auf die Größe der Solarheizung und deren Bauteile angepasst werden. Ihr Solarthermiefachmann ist dafür zuständig, dass alle Komponenten der Anlage dem Gesamtsystem angepasst werden und keine Materialschäden, beispielsweise durch Solarflüssigkeit, entstehen. In den meisten Fällen erhält man für die Solarstation bereits eine vorgefertigte Dämmung, womit geringe Wärmeverluste der Solarheizung gewährleistet werden. Der Platzbedarf der Solarstation ist sehr gering, aber lediglich für kleine Solarthermieanlagen geeignet. Jedoch lassen sich die verschiedenen Komponenten durch die dichte Montage innerhalb der Solarstation im Vergleich schwieriger reparieren und warten.

Große Solarthermieanlagen

Da eine große thermische Solaranlage komplexere Strukturen aufweist, lassen sich diese nicht so einfach in einer Solarstation bündeln. Aus diesem Grund werden bei größeren Solarthermieanlagen meistens solare Trennsysteme verwendet, da sich die Beförderung der Wärme durch die internen Wärmetauscher zum Pufferspeicher als schwierig erweist. Diese solaren Trennungssysteme beinhalten einen Plattenwärmetauscher der dafür sorgt, dass die solar gewonnene Wärme an einen zweiten Kreislauf abgegeben wird. Diese Wärme wird danach an einen zweiten externen Wärmetauscher weitergegeben und zum Speicher befördert.

Ihr Fachbetrieb wird Ihnen helfen

In aller Regel wird der Bedarf von einem Fachbetrieb (Heizungsbau- und Solarunternehmen) ermittelt.

Solar Fachbetriebe finden

In einem Vor-Ort-Termin wird der Heizungsfachmann die Gegebenheiten aufnehmen und den Bedarf ermitteln.
Um Solar-Fachbetriebe in Ihrer Nähe zu finden klicken Sie auf:

Fachbetriebe finden

Worauf muss ich bei der Auswahl einer Solarstation achten?

Sicherlich haben Sie auf der Suche nach einer thermischen Solaranlage einen kompetenten Fachmann an Ihrer Seite der Sie ausführlich dazu beraten kann. Trotzdem möchten wir Ihnen einige Anhaltspunkte geben, an denen Sie sich orientieren können.

Bei dem Kauf einer Solarstation sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Druck- und Temperaturverhältnisse, sowie der Volumenstrom und die Kollektoren genau auf die Station ausgelegt wurden, damit die maximalwerte nicht überschritten werden.

Um mal genauer auf die Anschaffungskosten einer Solarstation einzugehen, liegen wir bei den Meisten Ein- oder Zweistrangtypen bei etwa 200 – 600€. Der Preis von solaren Trennsystemen fällt schon deutlich höher aus. Die Kosten können so stark variieren, dass sie bei 600€ anfangen und bei bis zu 5000€ enden können. Doch die entscheidende Frage bei der Wahl einer Solarstation ist nicht der Preis, sondern die ideale Auslegung. Alle Komponenten müssen genau aufeinander abgestimmt werden, damit alles einwandfrei läuft.

Fachbetrieb finden - Bild mit Pellets unter dem Himmel

Fachbetriebe Ihrer Region finden

· kostenlos Angebote anfordern
· Preise vergleichen
· bares Geld sparen

Angebote anfordern